Heilende Kraft 

des Tanzes


Walnuss

Den  nahrhaften Kern freilegen...

 Den Alltagsstress austanzen,

 Ausgeglichenheit und innere Balance

finden im freien Fluss der Lebensrhythmen.

 

Farbschattentänzerin





BEWEGE   WAS  DICH  BEWEGT


 tanztherapeutischer individueller Tanz einer einzelnen Tänzerin


Im Tanz erfahren wir, wie wir unser Leben
bewusst und aktiv und lustvoll gestalten.
Leben lichterloh, ganz sein, Worte bewegen, gestalten, Bewegen gestalten, bewegend sprechen,
 wir betreten sichtbar und hörbar den Schauplatz unseres Lebens,
man darf mich sehen, man darf mich hören,
spielerisch erforschen wir den Ton unseres Tanzes,
stumm und klangvoll, laut und leise,
den Klang meines Bewegens gestalte ich bewusst !

" ich tanze mich !"

... ich tanze meine Trauer,

meine Freude,

meine Wut,

meine Fragen,

meine Zweifel,

meine Klarheit  ,

...

  




RaumMagie


Tanzhaus


             tanzbaum






beine   gesicht  haare      



Montagmorgen* in Marthas Garten :

*  Bitte die jahreszeitabhängige jeweilige Uhrzeit erfragen )





  ... gelebte Zeit

Es regnet.

Dabei könnte man es belassen.

Man könnte auch hinausgehen und schauen und lauschen:

Es knistert und tropft, es klopft , fließt  , nieselt und plattert, nein, es blättert : Regen hüpft auf Blättern und lässt sie tanzen und leuchten!  ....Tropfen kreiseln das Wasser, glänzende Ringe immer weiter von innen nach außen, ebben ab, zerfließen, verschwimmen, entstehen neu , tauchen auf und entschwinden im immerwährenden Wechsel, ein fließendes Werden und Vergehn, das Ende gebiert den Anfang  ......  Wasserfäden  ziehen Linien vom Himmel ins Gras, ......tupfen kleine Glaskugeln auf Grün, ......spiegeln und glitzern , ..... die Welt ist rein und sauber, glänzend, ein Neubeginn, ..... alles bewegt sich, wird sanft getrommelt von Regentropfenfingern, alles ist eingebettet in dieses sanfte, gedämpfte Klopfen  ....  , der ganz besondere Klang, das einzigartige Schauspiel eines Regentages im Grünen


regen a



regen cregen bregen d


  ... gelebte Zeit

SCHAUEN
7:00h Die Kirchenglocken läuten den Tag ein und ich schaue in den Gemüsegarten ... Orange leuchtet mich an ... eine der Mohnblüten "schlüpft" gerade aus ihrer Hülle ... die walnussgroße Schale hat ihre drei Teile auseinandergebogen , zwei Teile hat sie abgeworfen und das letzte Drittel balanciert noch auf einem Knäuel von Orange ....  all die filigranen Blütenblätter sind noch  ineinander gefaltet, umeinander geschlungen, ineinander verkrochen und lösen sich jetzt in Zeitlupe voneinander zum weiten Raum hin ...  as slow as possible, ein Musikstück von John Cage, bei dem jeweils ein Ton über Monate und Jahre gehalten wird, bevor der nächste erklingt ...  und so nehmen auch die Augen fast nicht wahr, dass in  der Blüte eine Bewegung vonstatten geht ... ich nehme mir einen Stuhl und lasse mich verzaubern von dieser bedeutsamen Langsamkeit ... ein unwirkliches Zittern ... ein winziger Spalt lässt den Blick ins Innere erahnen ...  ein Lila...   ein Schwarz ....   ein Streifen ....  Punkte ...  die Zeit dehnt sich, weitet sich, ich weite mich in der Zeit...  soviel Raum ....  soviel Zeit  ....  alle Zeit der Welt ist die meine ....   die geöffnete Blüte  blinzelt mir zu ....   die Uhr zeigt 8....

mohnmohnmohnmohn

GEHEN
ich gehe  eine Runde um das kleine Rasenlabyrinth :  Es sind 50 Schritte   -    ich werde eine Stunde unterwegs sein.
 Die Zeit ist aufgehoben ...  stehen    pendeln     drehen     360°     immer neue Perspektiven, so viele Möglichkeiten, so viele Ausblicke, so viele Einblicke , im scheinbar Bekannten  so viel Neues zu entdecken ...    immer wieder neu mit dem Staunen beginnen


... gelebte Zeit

In der stillen Morgenkühle zwei Stunden für Rosen, Pfingstrosen und Lenzrosen  Freiraum geschaffen,  damit sie atmen und sich nähren können. Noch einmal schaue ich zurück und betrachte zufrieden lächelnd "mein Werk" . Ich war produktiv, habe etwas Sinnvolles gestaltet. Dieser Teil des Gartens hat wieder Struktur. Könnte ich auch zufrieden lächeln, wenn ich zwei Stunden zweckfrei im Garten verbracht hätte. Einfach so. Nur geschaut. Schauen, staunen, wahrnehmen,Grashalme wiegen sich im Wind, Blütenköpfe nicken oder zittern, junge Amseln huschen über den Boden, Vogelstimmen markieren ihr Revier, so schwindelfrei ! Stehen auf der äußersten Firstkante und trällern, ein Flügelöffnen nur und schon gleiten sie ins Weite, der Traum des Menschen, ein Blau gespeist von der Tiefe der Nacht und der Frische des Morgens: eine Irisblüte, zarte Bohnenkeimlinge durchbrechen mit sanfter Beharrlichkeit die Erdkrumen, breiten ihre Blätterflügel aus wie kleine Sonnenpavillons , vielleicht für Ameisen, wer weiß, das Purpurrot der Pfingstrosen, ihr zartwildes Rosa, ein Weiß mit einem Federstrich Rot   ....  ...  ...    wenn ich das alles einfach nur schaue, meine Hände einfach nur ruhen lasse,den Wind an der Haut spüre, nichts "tue", einfach nur bin und schaue und atme , ja dann lächle ich auch zufrieden, denn ich bin wahrlich im Frieden,  schaue und achte  was ist, was mich umgibt, was lange vor mir war und lange nach mir sein wird, ich nur ein Wimpernschlag des Lebens, Zeit wird bedeutungslos, ich bin im Frieden mit allem Sein. Ich lebe.

 

... gelebte Zeit

Vielfalt & Perspektivenwechsel: 360° PendelgehenGehen : soviele Perspektiven, keine Einbahnstraße, Rundumblick, Panoramablick, immer neue Blickwinkel, Details, Besonderheiten, Schönheiten, Unentdecktes, Vielfalt, Möglichkeiten, Freiheiten ... Offener Weg, gangbar, ... Ruhe und Zeit und unmerklich weiten sich die Sinne, weiten sich für das Wesentliche : der Duft der Nebelluft , die aus der Nacht in den Tag steigt, schmilzt in kühlender Klarheit wie frisch gefallener Schnee , der den Mund in den Gletscher entführt...

rausch  nebel       

... und gleichzeitig, wie die beiden Schalen in Balance, zurückhaltend, unspektakulär, einfach nur da: das schwarzgoldene Purpurrot und das RosaGelb und das federgerupfte Dunkelrosa der Pfingstrosen, als gäbe es keinen Abend und keinen Morgen, als stünde die Zeit still, als sei sie einfach nur da ...


gelzeit rot                gelzeit orange              gelzeit rosa 


... gelebte Zeit:           Finger gleiten durch hohes Gras ...



gras a  gras b  gras c  gras d  gras f  gras e 


                                               


"... der Anfang von etwas.

Eine große Liebe mit offenen Enden ...


und dann sind die Menschen gewachsen,

Frauen, Vögel, Sterne,

so beginnt das neue Alphabet ... "

dietlind kinzelmann, leben lichterloh


In Verbundenheit,

Martha









tisch




COMADRES,

... der Tisch ist bereitet für alle..., komm und setz dich dazu


"bei den Ackerbauern hat er überlebt

an einem Feigenbaum

in einem kleinen samtenen Sack

mein Schutzengel

gewärmt von einem Bündel Heu

er der einstens in höchster Ehre weilte

gestutzt jetzt und flügellos

ist er zu Fuß bei mir

und sieht aus wie ich


das verändert alles   "


"questo cambia tutto"


( aus: dietlind kinzelmann, wildfüßig nach ninive / a passo selvaggio verso ninive,

 www.christel-goettert-verlag.de)




 






federschale



Die heilende Kraft des Tanzes

 

 

Im kreativen Tanz wirkt die heilende Kraft des Tanzes auf vielfältige Weise:

Umfassendes und ganzheitliches Muskeltraining

Herz-Kreislauftraining

Kreatives Tanzen bringt Menschen in Bewegung ohne Leistungsanspruch, ohne Richtig und Falsch, im kreativen Tanz lebt die spielerische Lebensfreude und verwandelt Stress in Ausgeglichenheit und innere Balance

Verringerung bzw. Vorbeugung von Depressionen insbesondere durch Erfahren von Lebensfreude im lustvollen Spiel mit der Bewegung

Verankerung im Dasein durch Aktivierung aller Sinne: Das intensive Gefühl von In-der-Welt-Sein, das sie durch die Wahrnehmung ihres Körpers erfuhr, wollte sie nie mehr missen (Tänzerin Sasha Waltz)

Steigerung des psychosozialen Wohlbefindens

Die Körpersprache wird bewusster, das Auftreten in der Gruppe sicherer

Steigerung der geistigen Beweglichkeit, die äußere Bewegung taktet unsere innere Bewegung, das Denken schlägt neue Richtungen ein 

Stärkung der Gesamtpersönlichkeit durch Erleben als eigenständiges Subjekt im kreativen Tun und der bewegten Wahrnehmung des eigenen Körpers im Hier und Jetzt


Die heilende Kraft des Tanzes
verwurzelt uns im Dasein und
lässt uns die Welt umarmen


Sonnenanbeterin














geschenke


... das Geschenk für einen besonderen Menschen:
im Tanz das Leben umarmen !

GESCHENKGUTSCHEIN


GeschenkGutschein  mit  individuellem Beitrag  nach Abprache ...



geschenke





buttonzurück zur Startseite